Jetzt gibt’s was auf die Knolle

sekundäre Ernährungsstoffe

Chia, Kale und Co. – Ja, der Superfood-Trend kennt keine Grenzen. Dabei ist es gerade die gute, alte rote Zwiebel, die eine echte Wonder Woman ist.

Ob roh, gedünstet oder gebraten – rote Zwiebeln schmecken einfach immer geil. Und: gesund sind die runden Biester auch noch. Dass sie als ein altes Hausmittel gegen Ohren- und Halsschmerzen sowie Husten gelten, das wußte schon unsere Großmutter. Jetzt ist klar: Ihre sekundären Planzenstoffe sind wahre Superhelden.

Rote Zwiebeln helfen gegen Krebs

Killer-Kommando gegen Krebszellen

Sie enthalten nämlich viele Antioxidantien. Zu den wichtigsten zählt dabei Quercetin. Es verhindert, dass bei der körpereigenen Energiegewinnung die freien Radikale, der Oxidations-Müll, unsere Zellen zerstören. Verständlicher gesagt: Die Krebszellen werden in den zellulären Selbstmord getrieben. Doch nur wo scharf geschossen wird, ist die Wirkung auch besonders hoch. Grund: Je kräftiger die Zwiebel schmeckt, desto höher ist ihr Anteil an Antioxidantien. 

Bakterien haben keine Chance

Außerdem enthalten rote Zwiebeln sogenannte Sulfide. Das sind Schwefelverbindungen, die das Bakterienwachstum hemmen. Dies ist extrem wichtig, denn diese Bakterien sorgen für die Bildung krebserregender Nitrosaminen. Sie entstehen unter anderem im sauren Milieu des Magens aus Nitriten und Aminen. Da die Sulfid-Verbindungen jedoch dieses Wachstum verhindert, wird die Bildung von potenziellen Krebszellen im Keim erstickt.

Super-Knolle mit Super-Kräften

Auch Schwermetalle und andere Giftstoffe werden durch den Verzehr von roten Super-Knolle unterstützt. Damit diese aber ihre volle Wirkung entfalten kann, sollten möglichst die äußeren Ringe auf dem Teller landen. Diese enthalten nämlich die höchste Konzentration an Pflanzenstoffen. Bestellen Sie also das nächste Mal bei uns im Restaurant Paraiso Organico eine Extraportion Zwiebeln. Wir servieren sie Ihnen gern. Guten Appetit!

Ausserdem lässt sich die Blutbildung durch Trinken von Kräuterblut, RoteBeete-Saft und roter Zwiebel Saft verbessern. Sicher wird die rote Beete und dessen Heilungswirkung von uns als kommender Artikel behandelt.

Superfood Ingwer?

Kaffee doch nicht so ungesund

Im Urlaub bitte Stecker ziehen