Korallenriffe vor Costa Rica in Gefahr

Obwohl 970 Quadratkilometer der Küste von Korallenriffe abgedeckt werden, hat Costa Rica keine Gesetze, um sie zu schützen.

traumhaftes KorallenriffDeshalb sind diese Ökosysteme ernsthaft durch die Einwirkung von Chemikalien aus Flüssen, unverantwortlichen Tourismus, Überfischung und die Auswirkungen des Klimawandels bedroht. Aus diesen und anderen Gründen weisen 97% Korallenriffe Costa Ricas starke Schäden auf. Die Zerstörung ist allmählich aufgetreten, obwohl die Riffe dem Land 582.000.000 $ im Jahr generieren, durch von ihnen erbrachten Leistungen für die Umwelt. Denn sie wirken unter anderem als Kinderbett für hochwertige Arten für die Fischereiindustrie, fungieren als natürliche Barriere vor Stürmen und bergen groβes Potenzial für den Tourismus und die Forschung.

Es wurden zwar internationale Abkommen wie zum Beispiel ein Verhaltenskodex für verantwortungsvolle Fischerei, CITES und ein Übereinkommen über die biologische Vielfalt unterzeichnet, ein spezifisches Rechtsinstrument fehlt jedoch laut Haydee Rodriguez von der Interamerikanischen Vereinigung für Environmental Defense (AIDA). AIDA, das Conservation International (CI) und der stellvertretende Minister für Wasser und Meere, des Ministeriums für Umwelt (Minae) -, arbeiteten ein Dekret aus, um diese Lücke der Gesetzgebung zu füllen. Rodriguez sagt über das Dekret, dass es sehr auf eine Zoneneinteilung ausgerichtet sein könnte, um Bereiche von Korallen von anderen Bereichen zu unterscheiden.

Neben dem Dekret werden auch das Fischerei Gesetz und das Umweltschutzgesetz reformiert, um Sanktionen für Beschädigungen dieser wertvollen Ökosysteme zu etablieren. Weitere Artikel folgen.

Reisetipps: Hotel Costa Rica Samara für ihren Urlaub

Hier geht es zum Costa Rica blog Dschungelnews

Pura Vida

Kommentare

Bild des Benutzers Franka

Die Ozeane sind eine riesige Müllhalde für Kunststoffe und Muell. Das Problem wird immer größer. Tiere essen die gefährlichen Überreste, vergiften sich selbst oder blockieren ihre Mägen und dann essen wir die Fische. Wann werden wir das letztendlich was gegen die selbstgemachte Scheisse unternehmen? Franka

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.