Naturparadies Costa Rica
Barcos Quebrado Costa Rica

Schon eine Idee, wo es dieses Jahr in den Urlaub gehen soll? Wie wäre es mit dem Naturparadies Costa Rica, einem der artenreichsten Länder der Erde? Das mittelamerikanische Land hat viel zu bieten und ist von Deutschland aus immer besser zu erreichen. Hier ein paar Anregungen für Ihre Reise 2016.

Costa Rica: Pura Vida

Hier gedeihen nicht nur Millionen von Pflanzen und Tieren, auch die Menschen Costa Ricas gehören zu den glücklichsten auf unserem Planeten. Und das merkt man! Eine lockere, entspannte Atmosphäre umgibt einen ständig. Wenn man gefragt wird, wie es einem geht, oder auch einfach als Begrüßung, wird der Spruch „Pura Vida“ – das pure Leben – geantwortet.

Costa Rica Naturparadies Schildkrötenn
Meeresschildkröten bei der Eiablage

Natur pur!

Vor allem für Naturliebhaber ist Costa Rica ein Paradies. Sowohl an Land als auch im Wasser gibt es etliche Tierarten zu entdecken. Zu den beliebtesten Beobachtungsobjekten gehören wohl die beeindruckenden Meeresschildkröten, die vor allem zwischen Juli und Oktober zu Tausenden für die Eiablage an die Strände kommen. Auch Krokodile sind hier heimisch und viele Ausflugsbüros organisieren Flusstouren, um die Urreptilien zu beobachten. Unter den Säugetieren, die sich häufig blicken lassen, sind vor allem Affen, Nasenbären und Faultiere anzutreffen. Ein Highlight der costa-ricanischen Tierwelt sind die außergewöhnlich vielfältigen und exotischen Vogelarten. Verschiedene Tukan-, Papageien-, Pelikan-, Kolibri- und Geierarten bieten einen imposanten Anblick! Außerdem lassen sich Tausende Insektenarten, Schmetterlinge, Reptilien, Delfine und mit viel Glück sogar Wale und Raubkatzen beobachten.

Unsere Tipps für Ihren gelungenen Urlaub

Natürlich will so eine Reise gut organisiert sein. Aber anstatt von einem großen Nationalpark zum nächsten zu hetzen, empfehlen wir, auch einfach mal ein paar Tage zu relaxen und die Schönheit der Natur auf sich wirken zu lassen. Außerdem sind viele der bekannten Attraktionen leider so überlaufen, dass von der ursprünglichen Natur nicht mehr viel zu sehen ist. In der noch eher unberührten Region Guanacaste zum Beispiel lassen sich noch entlegene Orte mit wunderschönen Stränden finden. Die Anreise wurde durch viele neue Flugverbindungen erheblich erleichtert. Direktflüge gibt es (noch) nicht, aber mit einem oder zwei Zwischenstopps und relativ kurzen Aufenthaltszeiten ist die Anreise recht angenehm. Also am besten weit im Voraus nach günstigen Verbindungen Ausschau halten. Die besten Flüge gehen von München oder Frankfurt mit nur einem Stopp in der Dominikanischen Republik oder in Panama.

Costa Rica hat zwei internationale Flughäfen: Hauptstadt San José und seit einigen Jahren Liberia im Norden des Landes. Vor Ort kann man sehr günstig mit dem Bus reisen, allerdings sollte man seine Reiseroute vorher gut planen, da die Busse natürlich nicht zu allen entlegenen Ecken fahren. Am bequemsten, aber auch ziemlich teuer, ist der Mietwagen. Bei den teilweise sehr holprigen Straßen ist ein Geländewagen in jedem Fall zu empfehlen. Für eine individuelle und unvergessliche Costa Rica Reise ist man mit dem gemieteten Auto flexibel und unabhängig und das ist seinen Preis wert. Auch hier gilt: Im Voraus über Angebote informieren und Preise vergleichen.

Na, Lust bekommen auf einen entspannten und abenteuerlichen Trip nach Costa Rica? Ein paar relaxte Tage in Strandnähe verbringen Sie im Hotel Paraíso del Cocodrilo nahe Sámara in der Provinz Guanacaste!

 

Naturparadies Costa Rica
Barcos Quebrado Costa Rica